OGGS HOHENSTAUFEN


Kuhlenstr. 70, 32427 Minden
Tel.: 0571-22576

Aktuelles

Infos & Neuigkeiten

Die Schulfotografin kommt zu uns!

Am 17.02., 18.02. und 19.02 kommt Frau Löchel zu uns in die Schule um tolle Fotos von Ihrem Kind in der Schule zu machen.

Wenn Sie in den letzten Tagen unserer Abfrage zugestimmt haben, sorgen Sie bitte an den Tagen dafür, dass Ihr Kind/Ihre Kinder entsprechend gekleidet ist/sind. Ihr Kind sollte Kleidung tragen, die Sie gerne auf den Bildern sehen möchten.

-Infos und Neuigkeiten-

Liebe Eltern der Hohenstaufenschule!
Hier erhalten Sie heute die wichtigsten Informationen für die Wochen bis zu den Osterferien.

Neuigkeiten

  • wir freuen uns, dass Frau Funk aus der Elternzeit zurück ist.
  • In der Woche vom 30.03.2020 bis 03.04.2020 verwandelt sich die Schule in einen Zirkus. Die Kinder werden gemeinsam mit dem Zirkus Rasch Kunststücke einüben.
  • Im Rahmen der Aktualisierung unseres Erziehungskonzeptes haben wir auch einen “Leitfaden zum Umgang mit Unterrichtsstörungen” erarbeitet. Der Leitfaden wird Ihnen ausgehändigt.
  • Bitte denke Sie unbedingt daran, ein ärztliches Attest vorzulegen, wenn Ihr Kind direkt vor und/oder nach den Ferien fehlt.
  • Weiterhin möchten wir Sie nochmals erinnern, nicht auf dem Lehrerparkplatz neben der Sporthalle zu parken , auch nicht kurzfristig zum Abholen Ihrer Kinder.

Termine

31.01.2020: Halbjahreszeugnisse Klasse 3 und 4
03. und 04.02.2020: bewegliche Ferientage (kein Unterricht)
24.02.2020: Rosenmontag (Unterricht nach Stundenplan)
24.03.2020: Ab 12:00 Uhr Eltern-Kind-Beratungstag Klasse 1-3
30.03.-03.04.2020: Zirkuswoche
06.04.-17.04.2020: Osterferien
20.04.2020: Erster Schultag nach den Ferien

Damit Sie langfristig planen können:

03.06.2020: Unterrichtsfrei

Bildquelle:Symbol Vektor erstellt von rawpixel.com – de.freepik.com

Roboter-Orchester

Eine bildende Künstlerin aus Köln und unsere Schulsozialarbeiterin Frau Peithmann-Rapp führten mit 10 teilnehmenden Kindern in der Zeit vom 10.-15.2.2020 dieses Projekt durch.

Die Kinder haben alle eine Zuwanderungsgeschichte. Sie stammen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen, manche sind schon einige Jahre in Deutschland, andere gerade erst zugezogen. Manche kommen aus Syrien, Irak, Albanien und einige aus Russland. Es war also eine bunte Mischung aus Kindern der dritten Klasse, Jungen und Mädchen, die sich eine Woche lang täglich jeweils 3 Stunden mit der Entwicklung eines Roboter-Kostüms beschäftigen sollten.

Die Kinder bauten aus einem Schuhkarton, einer Lichterkette, Alufolie und einer besonderen „Sternenfolie“ einen Roboter-Kopf, aus dem bunte Sterne leuchten. Hier war Feinmotorik und Gestaltungssinn gefragt, außerdem fand die Gruppe als Arbeitsteam zusammen. Das Arbeiten im Team („komm, ich helfe dir“) war eine Selbstverständlichkeit. Alle Kinder konnten diese Gruppenatmosphäre besonders genießen.

Der dritte Projekttag begann mit Umzugskartons aus dem Baumarkt, die als Roboter-Korpusse umgestaltet wurden. Diese wurden angemalt und mit Stimmungsanzeigen versehen: Dieser Roboter hat eine volle Batterie oder eine leere, er ist gut drauf, hat „energy“ oder ist „in danger“. Die Kinder gestalteten diese Anzeigen individuell und je nach Sprachstand mit oder ohne Schrift, manche mit Symbolen, Batterieanzeigen oder Smileys.

Langsam erkannten die Kinder das Ziel der Projektwoche: Der fertige, individuell gestaltete Roboter.
Sie begannen, sich Namen auszudenken: Speed Robo, Robot 3000, Katzenrobo (mit Haaren und Katzenohren) oder auch einfach Ella. Sie schrieben den Robotern Eigenschaften zu, einer kann sogar Hausaufgaben erledigen und in der Schule vorsagen, ein anderer Müll aufsammeln, ein dritter gärtnern. Der künstlerische Prozess, der dem Konzept der leitenden Künstlerin zugrunde gelegt war, begann in den Kindern zu wirken.

Am vierten Projekttag wurde gelötet. Die Roboter erhielten eine selbstgestaltete Tafel, an der mit Widerständen durch ein elektronisches batteriebetriebenes Element unterschiedliche Töne erzeugt werden können. Das Löten erforderte besondere Konzentration und Umsicht, außerdem erfolgte eine umfangreiche Einführung zum Thema.

Der fünfte Projekttag galt dem Abschluss, die tollen Roboter-Kostüme wurden von jedem Kind aufwändig geschmückt und fertiggestellt. Zum krönenden Abschluss zogen alle Roboter als Orchester-Parade durch ihre Klassen und durch das Schulgebäude. Von den elektronischen Elementen wurde dabei reichlich Gebrauch gemacht. Wenn der Rosenmontag demnächst gefeiert wird, haben alle Roboter schon ihr Kommen angekündigt.

2. Platz in der Vorrunde

Unseres Profis aus der Fußball-AG haben am 12. Februar den 2. Platz der Kreismeisterschaft der Grundschulen im Fußball erkämpft. Wir sind stolz auf ein erfolgreiches und faires Spiel!